Swiss Deaf Curling

Informationen

Frauenteam - Interesse?

Seit 10 Jahren besteht die Abt. Curling des SGSV-FSSS. Es gibt seit langem ein Männerteam. 

 

Winter-Deaflympics:

2007                4. Rang (Demo)               Salt Lake City/USA

2015                4. Rang                            Khanty Mansiysk/RUS

 

Weltmeisterschaften:

2009                Silber                               Winnipeg/CAN

2013                Bronze                             Bern/SUI

2017                6. Rang                             Sotschi/RUS

 

Europameisterschaften:

2014               -                                         Sotschi/RUS

2018               ?                                        Schaffhausen/SUI

 

Wo sind die Frauen? Die Abt. Curling sucht noch mehr Frauen. Wer hat Interesse? Komm doch vorbei und lass dich dieser Sportart schnuppern!


Freundschaftsspiel in Glarus vom 14.01.2018

18.01.2018

 

Team Glarus Belvédère AM (M. Hösli) - Swiss Deaf Team 10:5

 

Zum zweiten Mal fand das Freundschaftsspiel in Glarus statt. Dieses Freundschaftsspiel diente zur Vorbereitung auf die EM 2018 in Schaffhausen. 

 

Aus dem Facebook vom Team Glarus Belvédère AM waren die netten Worte zu lesen: Letztes Wochenende spielten wir ein Freundschaftsspiel gegen das Deaf National Team und haben dies gewonnen. Es war eine tolle und neue Erfahrung für uns und wir bedanken uns herzlich dafür.

 

Glarus: Marco Hösli, Philipp Hösli, Marco Hefti, Janis Spiess, Stefan Schuler

Swiss Deaf Team: Christof Sidler, Guido Lochmann, Andreas Janner, Werner Gsponer

 


Neujahrsturnier in Bern vom 6./7. Januar 2018

18.01.2018

 

Ursprünglich war es geplant, zwei Teams zu schicken. Da sich eine wegen der Fussoperation nicht tauglich auf dem Eis war und zwei neue Anfänger im Team waren, hatte man sich entschieden, nur ein Team nach Bern zu schicken. Es ist ein selektioniertes EM-Team 2018.

 

Es ist uns aufgefallen, dass viele Juniorenteams anwesend waren. Leider konnte das Swiss Deaf Team bei alle keine vier gute Spiele darbieten. Das erste Spiel war ein spannendes Spiel und es klappte leider nicht, so dass Swiss Deaf sehr knapp mit 7:8 verlor. Das zweite Spiel gegen dem Team Curling Bern gab es viele Fehlsteine und Probleme mit der Länge. Aus diesem Grund verlor es zum zweiten Mal mit 4:9.

 

Am nächsten Tag kämpfte Swiss Deaf weiter, um den ersten Sieg zu buchen. Es war nicht leicht, die Steine auf gutem Eis zu stiessen. Denn es gab viele Fehlsteine wegen der ungenaue Präzision sowie auch der Länge. Beim letzten achten End hätte es eine grosse Möglichkeit drei Steine zu legen. Aber die Länge war etwas sehr knapp, so dass es einen Zweierhaus gab. In diesem Spiel holten beide Teams Swiss Deaf und Bern Inter-Capitalis Senioren einen Punkt.

 

Am frühen Nachmittag war für das Team keinen guten Tag, so dass es gegen das Team aus Morges beim vierten und letzten Spiel verlor.

 

Laut Gesamtrangliste belegte es 25. Rang von 26 Teams.

 

Resultate/Rangliste 


50 Jahre Jubiläumsturnier in Wallisellen            vom 14.-17. Dezember 2017

18.01.2018

 

Die Curling Gemeinschaft Wallisellen feierte ihr 50-jähriges Jubiläum der Curlinghalle. Einen kleinen Rückblick: Im Februar 1966 hat die politische Gemeinde Wallisellen und dem Curling Club Wallisellen ein unentgeltlicher Baurechtsvertrag über die Dauer von 80 Jahren für eine Halle von 4 Rinks abgeschlossen. Ein Jahr später stand die Curlinghalle, wobei die Gründungsclubs der Hallen AG «Wallisellen», «Zürich», «Crystal» und «Dietikon» die Mittel zur Verfügung stellten. Zum ersten Mal konnte die Curling Gemeinschaft Wallisellen das internationale Turnier vom 15.-17. Dezember 1967 organisieren.

 

Zwei Teams Swiss Deaf 1 (Gruppe: Clubs) und 2 (Gruppe: Diamonds) nahmen dort teil. Das erste Spiel zwischen dem Swiss Deaf 1 Team (Sidler, Lochmann, Stutz und Graf) und Swissair Take-Off/Hegglin war bis zum 6. End ein ausgeglichenes Spiel, bis Swissair beim 7. End 3 Steine gepunktet hat. Dann kam die Wende, so dass das Swiss Deaf 1 versuchte, in diesem Spiel zu verteidigen, um mehr Steine zu legen. Diese Verteidigung war gelungen, so dass es 5-Haus gab. Leider verlor das Swiss Deaf 1 sehr knapp gegen dem CG Wallisellen Vorstand/Andri Guidon, obwohl beide gegeneinander kämpften.

 

Am Samstag startete das Swiss Deaf 1 anfänglich schlecht und kam dann erst ab 3. End immer besser ins Spiel und konnte zwei Steine punkten und beim 4. und 5. End je einen Stein stehlen. Dann kam sein Gegner aus Weinfelden beim 6. End wieder ins Spiel. Und das 7. End machte Chris als Skip einen schönen Viererhaus. Schlussendlich gewann es mit 8:6.

 

Am Sonntag hatte das Team bis zum dritten End Probleme mit der Präzision und auch der Länge. Nach dem vierten End besserte sich das Spiel. Beim letzten und achten End versuchte es zwei oder drei Steine zu legen, leider gelang es nur einen Stein. Es war nicht einfach, ein gutes Spiel zu geben. Sein Gegner Swissair Spirit gewann es. Swiss Deaf 1 belegte den 13. Rang von 32 Teams.

 

Swiss Deaf 2 Team (Janner, Gsponer, Schmidt und Stäheli) hatten den ganzen Freitag drei Spiele. Beim ersten Spiel ist es schlecht gestartet. Sie hatten viele Fehlsteine. Bis zum vierten End konnte es endlich einen Punkt holen. Von dem an versuchten sie aus dem vierten End ein besseres Spiel zu zeigen. Trotzdem hatte es Mühe, die genauen Längen sowie auch die Präzision anzupassen. Und der sechste End konnte es einen Zweierhaus machen. Am Schluss hätte es den letzten Stein zwei Steine legen wollen. Leider kam es nicht dazu, so dass der Gegner Team Kloten 1 / F. Zanon einen Stein stehlen und 8:3 gewinnen konnte. Am späten Nachmittag fand das zweite Spiel. Nach dem Münzespiel bekam das Swiss Deaf 2 einen Vorteil und gewann beim ersten End einen Punkt. In diesem Spiel war ein ruhigeres und ausgelichenes Spiel bis zum achten End machten sie ein paar Fehler, so dass der Gegner Team Baden Regio 2 / D. Grob einen Dreierhaus machte und anschliessend mit 7:5 gewann.  Das dritte Spiel fand am späten Abend statt. In diesem Spiel zeigte das Swiss Deaf 2 ein hervorragendes Spiel, so  dass es beim 3. End einen wunderbaren Viererhaus machte und beim vierten und fünften End je 3 Steine stehlen konnte. Ein schöner Abschluss, wobei es souverän mit 12:4 gewann.

 

Am Samstag sollte das Spiel zwischen Swiss Deaf 2 und CC Granite / V. Schmid wie am Freitagabend wiederholt werden. Leider klappte es in diesem Spiel nicht, weil es mit 4:9 verlor und belegte laut Gesamtrangliste zusammen mit dem Weinfelder Joker/Helmut Reif den 26. Rang von 32 Teams.

 

Resultate/Rangliste


30. Elektro Stucki .... Turnier in Adelboden        vom 2./3. Dezember 2017

18.01.2018

 

Bevor das Turnier in Adelboden begann, kam uns die Meldung von Chris Sidler, der sich am Arbeitsplatz am Handgelenk verletzte und nicht zum Einsatz kommen konnte. So übernahm Guido seine Position. Leider waren nur 8 statt 16 Teams anwesend. Trotzdem hat die Organisation sich entschieden, das Turnier weiterzuführen, und es zum 30. Mal zu organisieren.

 

Am Samstag fanden zwei Spiele, einen vormittags und der andere nachmittags, statt. Beide Spiele konnten zwei Siege gebucht werden, nämlich gegen dem Team Adelboden Boden/Jungen (8:2) und dem anderen Team Adelboden Vogellisi/Hari (10:3).

 

Am nächsten Tag gab es wiederum zwei Spiele. Leider fand das Swiss Deaf Team kein Rezept zu diesen Spielen und verlor gegen dem ehemaligen Elite-Spieler Björn Zyrd mit seinem Team Adelboden mit 3:9 und auch dem souverän überlegenen Team Vitznau/Brügger mit 3:8.  

 

Laut der Gesamtrangliste belegte das Swiss Deaf Team den 4. Rang.

 

Resultate/Rangliste 


Metzger Cup Turnier vom 3.-5. November 2017

09.11.2017

Letztes Wochenende fand das Metzger Cup Turnier in Aarau. Zwei gehörlosen Teams 1 + 2 kämpften in der B-Gruppe um Spiele. Beide hatten unterschiedliche Siege und Niederlagen. 

Swiss Deaf 1 verlor am frühen Abend das erste Spiel und gewann das zweite Spiel. Am nächsten Tag machte es viele Fehler und verlor ganz hoch mit 1:13. Am Sonntagmorgen kam es besser ins Spiel und konnte beim zweiten End 6 Steine zulegen. Beim 5. und 6. End kamen die Steine von Chris immer zu kurz, so dass sein Gegner 2 Steine und 3 Steine gutschreiben konnte. Zum letzten und 7. End versuchte es zu verteidigen und konnten anschliessend einen Stein punkten.  

Swiss Deaf 2 hatte ähnliche Situationen wie beim Swiss Deaf 1 (1 Niederlage und 1 Sieg). Am nächsten Tag zeigte es ein hervorragendes Spiel und gewann souverän mit 10:2. Am Sonntag kämpfte es um das Weiterkommen und verlor aber sehr knapp gegen dem späteren Turniersieger Wehrli. Laut der Gesamtrangliste hatte es Glück, doch in die Finalrunde zu kommen. Leider war für den Skip Guido Lochmann nicht sein Tag, so dass er einige Fehler in diesem Spiel hatte. So kam sein Team nicht richtig ins Spiel und verlor anschliessend mit 4:9. 

 

  8. Rang Swiss Deaf 2/Lochmann 

12. Rang Swiss Deaf 1/Sidler


SiePaG - Liga (Gruppe C2)

27.09.2017

Die Curlingsaison 2017/18 hat bereits begonnen. 

 

Letzten Montag, 25. September 2017, spielte das Swiss Deaf (Skip C. Sidler) gegen Küsnacht 12/ F. Schuler in Wetzikon und gewann sein erstes Spiel mit 8:5. 

 

Am 30. Oktober 2017 verlor das Swiss Deaf (Skip G. Lochmann) das zweite Spiel gegen Limmattal 12/H. Pätz in Küsnacht mit 3:7.

 

Weitere Daten der Spiele sind in verschiedenen Orten (Küsnacht, Zürich-Dolder, Baden, Urdorf Dübendorf und Wallisellen):

Küs, Montag, 30.10.2017, C2, 20:15
Rink: 3
Swiss Deaf / Sidler Limmattal 12 / H. Pätz
Dol, Montag, 13.11.2017, C2, 20:15
Rink: 2
Swiss Deaf / Sidler Kloten / A. Furrer
Bad, Montag, 04.12.2017, C2, 20:30
Rink: 4
Baden Regio 4 / Obrist Swiss Deaf / Sidler
Urd, Montag, 11.12.2017, C2, 20:30
Rink: 2
Wetzikon / T. Herrmann Swiss Deaf / Sidler
Düb, Montag, 22.01.2018, C2, 20:15
Rink: 3
Limmattal 8 / A. Maurer Swiss Deaf / Sidler
Wal, Montag, 05.02.2018, C2, 20:15

 

Rink: 1
Granite Zürich 2 / V. Schmid Swiss Deaf / Sidler

 

Die Resultate sind unter dem Link http://www.zsl.ch/ -> Gruppe C2 zu lesen.


Hast du Fragen, ein Feedback, eine Idee? Wir freuen uns über jeden Kontakt.

E-Mail

 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim herumstöbern.

 

Linda Lochmann

Leiterin und Webmasterin


80 - 18578 - 0

IBAN CH74 8147 1000 0013 4408 9

 

Besten Dank für die Unterstützung bzw. Spende!