Jahresbericht 2015

Im Berichtsjahr stand die Teilnahme am den 18. Winter Deaflympics zuoberst auf unserer Prioritätenliste. Für dieses Ziel haben sich die Abteilung und die Curler voll eingesetzt. 

Trotz verschiedener, unerwarteten gesundheitlichen und beruflichen Herausforderungen von wichtigen Teammitgliedern konnte die Vorbereitung zur 18. Winter Deaflympics 2015 in Khanty Mansyisk/RUS schlussendlich erfolgreich umgesetzt werden. Ein Teammitglied musste sich aufgrund der wirtschaftlichen Situation in der Firma herausnehmen. Nach langer Pause erklärte sich Stephan Kuhn bereit einzusteigen.  Auch der verletzte C.Sidler war bereit als 5. Mann mit zu kommen. Ein Teammitglied musste sich aufgrund der wirtschaftlichen Situation in der Firma herausnehmen. Für diese Umstellung im Team musste in wenigen Trainingseinheiten und einigen Matches ein Vertrauen gefunden werden. Während der Winter-Deaflympics zeigte das Team während der Gruppenspiele (Round Robin) eine solide Leistung. Im Gruppenspiel konnte das Team gegen Russland gewinnen und im Kampf den den 3./4. Platz revanchierte sich Russland mit einer ausgezeichneten Performance in diesem Spiel. So belegte das Schweizer Curlingteam den undankbaren vierten Platz. Die Deaflympics waren ein grossartiges Ereignis und eine wertvolle Erfahrung für die Curler.

Im Juni 2015 trat die Trainerin, Patricia Schirò,  nach fast achtjähriger Führung als National-trainerin, zurück. Mit ihr hatte das Team Silber und Bronze an den Curling WM und diesen guten 4. Platz an den Deaflympics geholt.  Ebenso trat Ruedi Graf als Curlingleiter aus  beruflichen Gründen zurück. Linda Lochmann wurde als neue Curlingleiterin bestätigt. Patricia Schirò und Ruedi Graf danken an dieser Stelle herzlich für die erfolgreiche Zusammen- und Aufbauarbeit. Mit Ihnen ist die Curling Abteilung viele Fortschritte erzielt.

 

Linda Lochmann versucht in der neuen Curlingsaison 2015/16 eine neue Strategie zu finden. Der Nachwuchs ist gefragt. Dafür wurden zwei Schnupperkurse im Juni und November 2015 organisiert. Es gibt Interessenten, die versuchen, im Curlingsport einzusteigen. Ab 1. Januar 2016 hat die Abteilung in Christian Schaller einen neuen Nationaltrainer. Er kennt einige Curler aus der Curling Gemeinschaft Wallisellen und verfügt über eine grosse Erfahrung. Wir freuen uns auf neue Impulse. 

 

Der Gehörlosen- und Sportverein Zürich feiert sein 100-jähriges Jubiläum und hat in diesem Rahmen Mitte Februar 2016 das erste internationale Curling Turnier in Wallisellen auf die Beine gestellt. Ich hoffe, dass ich drei Teams Wallisellen, Wetzikon und ein Team aus Interessenten schicken kann.   Ich würde mich freuen, wenn ein Frauenteam gebildet werden könnte.

Guet Stei-Grüsse